Macron-Taktiken gegen gelbe Westen haben nichts mit öffentlicher Sicherheit zu tun, alles mit globaler Politik

Februar 10, 2019

Macron-Taktiken gegen gelbe Westen haben nichts mit öffentlicher Sicherheit zu tun, alles mit globaler Politik

“Wir werden nicht niederknien, wir werden keine Repressalien fürchten, wir werden bis zum Ende protestieren”, sagte ein Gilet Jaune-Demonstrant am Samstag, als die Polizei in die Menge rannte, die Leute zu Boden stieß und sie mit Füßen trampelte.

PARIS (Analyse) – „Seit mehr als zwei Monaten werden die Menschen, die auf die Straße gehen, von der Regierung unterdrückt. Wir sind seit dem 17. November 2018 auf der Straße, haben aber nicht gehört. “Die Aussage der Gelben Westen – oder Gilets Jaunes (GJs), wie sie in Frankreich besser bekannt sind – wurde kurz vor Samstag, dem 2. Februar 2019, veröffentlicht Als Zehntausende von GJs landesweit für Acte XII (Woche 12) der Proteste auf die Straße gingen, die seit dem Beginn des 17. November 2018 wöchentlich stattgefunden haben.

Die GJ-Bewegung hat Frankreich seit dem plötzlichen Auftauchen erobert, nachdem der zunehmend unpopuläre Präsident Emmanuel Macron eine Reihe von Maßnahmen eingeführt hatte, die die französische wohlhabende Elite zu schützen und gleichzeitig diejenigen zu bestrafen, die bereits am Rande der Armut stehen. Die Erhöhung der Treibstoffsteuer war der letzte Strohhalm, der die ohnehin unter Druck stehende Bevölkerung brach, die jeden Monat darum kämpfte, über die Runden zu kommen.

Der Geograph Christophe Guilluy hatte das Potenzial dieses Aufstands im Jahr 2014 vorhergesagt. Guilluy demonstrierte die Demografie der meisten französischen Großstädte, die die wohlhabenden Banken- und industriekapitalistischen Zentren umgeben von den ghettoisierten und marginalisierten Vorstädten umgeben, in denen schätzungsweise 60 Prozent der Städte leben Population. Für diejenigen, die in den Vorstädten zusammenleben, könnte das Fahren und Arbeiten im Stadtzentrum für die Arbeit bis zu 250 Euro pro Monat kosten. Die Auswirkungen einer Erhöhung der Kraftstoffkosten würden diese Menschen am stärksten treffen.

Article Tags:
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Schreibe einen Kommentar

5673 Besucher online
5673 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 5681 um/am 02-20-2019 04:50 am
Meiste Besucher heute: 5681 um/am 04:50 am
Diesen Monat: 5681 um/am 02-20-2019 04:50 am
Dieses Jahr: 5681 um/am 02-20-2019 04:50 am