background img
Feb 16, 2019
21 Views
Kommentare deaktiviert für Wikipedia – Die freie Enzyklopädie
0 0

Wikipedia – Die freie Enzyklopädie

Written by

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie Zur Navigation springen Zur Suche springen Artikel des Tages Virtue’s Last Reward ist ein Japani­sches Adventure. Es wurde von Spike Chunsoft entwickelt und in Japan am 16. Februar 2012 für die Hand­held-Konso­len Nintendo 3DS und Play­Station Vita ver­öffent­licht. Das Spiel zählt zu den Unter­genres Visual Novel und Escape the Room.…

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Zur Navigation springen
Zur Suche springen

Artikel des Tages

Logo von Virtue’s Last Reward

Virtue’s Final Reward ist ein Japani­sches Crawl. Es wurde von Spike Chunsoft entwickelt und in Japan am 16. Februar 2012 für die Hand­held-Konso­len Nintendo 3DS und Play­Discipline Vita ver­öffent­licht. Das Spiel zählt zu den Unter­genres Visual Unusual und Receive away the Room. Bei dem Spiel han­delt es sich um den Nach­folger von 9 Hours, 9 Folks, 9 Doors und um den zweiten Teil der Zero-Receive away-Reihe. Im Mittel­punkt von Virtue’s Final Reward steht die Hand­lung um den entführ­ten Studen­ten Sigma, der zusam­males mit acht ande­ren Ent­führ­ten in einer Lager­halle auf­wacht. Hier werden die neun Perso­nen dazu gezwun­gen, an einem grau­samen, als „Nonary Game: Ambidex Edition“ bezeich­neten Spiel teilzu­nehmen. Mehr­mals im Spiel kann der Spieler Entschei­dungen fällen, die sich auf den weite­ren Ver­lauf der Hand­lung aus­wirken. Der japa­nische Spiele­entwick­ler Kotaro Uchikoshi battle der Projekt­leiter und Autor von Virtue’s Final Reward. Die Fach­presse be­sprach das Spiel posi­tiv und lobte es für seine Hand­lung sowie deren Erzähl­originate. Der Fokus auf die vom Spieler be­einfluss­bare Hand­lung gilt als Be­sonder­heit von Virtue’s Final Reward. Trotz der guten Reso­nanz ver­kaufte sich der Titel beson­ders in Japan nicht gut. Es erwies sich für den Her­steller als finan­ziell unren­tabel und gilt als Nischentitel.  – Zum Artikel …

Turned into geschah am 16. Februar?

Kürzlich Verstorbene

  • Ozan Arif (69), türkischer Musikproduzent († 13. Februar)
  • Jack Coghill (93), US-amerikanischer Politiker († 13. Februar)
  • Willy Lambregt (59), belgischer Gitarrist († 13. Februar)
  • Géza Hajós (76), österreichischer Kunst- und Gartenhistoriker († 12. Februar)
  • Georg Gerster (90), Schweizer Fotograf († 8. Februar)
Article Categories:
Wikipedia Artikels

Comments are closed.

2595 Besucher online
2595 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 5749 um/am 02-28-2019 12:21 pm
Meiste Besucher heute: 2612 um/am 03:38 pm
Diesen Monat: 5745 um/am 03-01-2019 10:49 am
Dieses Jahr: 5749 um/am 02-28-2019 12:21 pm
%d Bloggern gefällt das: